Halo 5: Guardians


„Auf der Suche nach der neuen Halo-DNA"

„Halo 4“ war ein unrunder Einstieg in die Reclaimer Saga, konnte aber einige Geschichten zu Ende bringen und neue Pfade für das nächste Kapitel eröffnen. Der Weg war also frei für 343 Industries, sich vom schweren Erbe von Bungie zu lösen und Microsofts größtem Franchise stärker den eigenen Stempel aufzudrücken. Gesagt, leider nicht getan. Während das erste Xbox One-Abenteuer des Master Chiefs wunderbar aussieht und sich gewohnt gut spielt, bleibt die Handlung ein recht konventionelles sowie lückenhaftes Stück Halo-Sci-Fi.


„Destiny“-Entwickler Bungie erschuf mit Halo ein komplexes, in sich schlüssiges und vor allem glaubwürdiges Sci-Fi-Universum mit unendlichem Potenzial ‒ vergleichbar mit „Mass Effect“. Auch wenn es der Multiplayer im Laufe der Jahre zu Kultstatus gebracht hat, ging es für mich in Halo in erster Linie um die Handlung ‒ und um die grandiose Couch-Coop-Erfahrung. Mit „Halo 5“ ist der Splitscreen-Traum leider ausgeträumt, die Neugier dennoch groß und eine Reise durch das zweite Abenteuer von 343 Industries daher Pflicht.

 

Bei Grafik und Gameplay ein Top-Shooter

 

Die positiven Aspekte vorweg: Grafisch sieht das erste Halo für Xbox One ‒ Remakes und Rereleases ausgenommen  ‒ fantastisch aus. Bei der Inszenierung legt man mit den neuen Leistungs-Muskeln ebenfalls eine Schippe drauf: Es geht cineastisch-spektakulär zu und zum Glück ohne Quick-Time-Event-Nonsens, dafür schießt man vereinzelt übers Ziel hinaus. Wie sich vier Spartans mit coolen Moves durch eine Armee der Allianz metzeln, hat zwar Stil, wenn man die Supersoldaten aber steuert, sieht die virtuelle Realität trotz gutem Feintuning einfach anders aus.

 

Zu guter Letzt ist das Gameplay weiterhin ein Selling Point. Ich bin kein großer Fan von Ego-Shootern, aber Halo macht auch im fünften Hauptabenteuer noch Spaß: Offene, wenn auch etwas kompaktere Areale, Waffen- und Gegnervielfalt sowie zwischendurch unterhaltsame Fahrzeuglevels gehören seit dem ersten Tag zu den Erfolgsgaranten der Marke.

 

Selbstfindungsprozess ohne Risiko

 

Und nun mit Spoilern zur Handlung: „Halo 4“ war diesbezüglich schon eher forgettable, dank der dramatischen Zuspitzung um Master Chief und Sidekick Cortana am Ende aber doch relevant. Spannend für „Halo 5: Guardians“ war für mich daher vor allem die Frage, wie Einzelkämpfer nun mit dem Verlust umgeht. Dazu kommt es aber gar nicht, denn Cortana geht es gut. Nicht nur ist der Tiefschlag aus dem Vorgänger wie ausradiert  zusätzlich packt sie wie aus dem Nichts einen „künstliche Intelligenz versklavt / vernichtet wohlmeinend die Menschheit“-Plot aus.

 

Mit etwas Fantasie kann man zwar einige Lücken schließen und die Geschichte ist noch offen genug, sich noch zum Guten zu entwickeln, die eingeschlagene Richtung gefällt mir aber nicht. Mit dem Fokus auf Cortana wird wohl verstärkt der persönliche Konflikt von Master Chief thematisiert, das Geschehen aber klein gehalten ‒ der Konflikt kann sich nicht entfalten, sondern bleibt quasi in der Familie. Übrigens gibt es mit Spartan Locke einen neuen Co-Star, der aber mit seinem Team nicht viel zur Handlung beiträgt. Die Karte mit den parallel ablaufenden Plots wurde deutlich besser in „Halo 2“ ausgespielt ‒ bei der Gelegenheit wäre es eine Schande, den coolen Gastauftritts des Gebieters unerwähnt zu lassen.

 

Die Cortana Saga: Wohin geht die Reise?

 

Ich habe schon länger kein Spiel mehr an einem Nachmittag durchgespielt. „Halo 5: Guardians“ hat trotz seiner Kürze aber Spaß gemacht ‒ das Erfolgsrezept funktioniert. Die Handschrift von 343 Industries konnte ich aber noch nicht ausmachen und die Story-Entwicklungen könnten besser sein. Zweite Teile von Trilogien haben es aber oft schwer, daher bin ich noch guter Dinge, dass „Halo 6“ die Kurve kriegen kann. Somit hat das Spiel erreicht, dass ich interessiert bleibe ‒ bei vielen Wermutstropfen zumindest ein Teilerfolg.

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Lavenia Aguinaga (Mittwoch, 01 Februar 2017 10:12)


    Wow, incredible blog layout! How long have you been blogging for? you make blogging look easy. The overall look of your web site is great, let alone the content!

  • #2

    Tami Caruso (Donnerstag, 02 Februar 2017 20:39)


    Keep on working, great job!

  • #3

    Stephine Golub (Freitag, 03 Februar 2017 17:39)


    Why viewers still make use of to read news papers when in this technological globe all is accessible on web?

  • #4

    Cheyenne Leeks (Sonntag, 05 Februar 2017 19:14)


    Definitely consider that which you said. Your favorite justification appeared to be at the internet the easiest factor to take note of. I say to you, I definitely get irked even as other folks consider concerns that they plainly do not understand about. You controlled to hit the nail upon the highest and defined out the whole thing with no need side effect , other folks could take a signal. Will likely be again to get more. Thanks

  • #5

    Karina Mccay (Montag, 06 Februar 2017 03:40)


    Hi there everybody, here every one is sharing these experience, so it's nice to read this weblog, and I used to visit this website everyday.

  • #6

    Stephine Golub (Dienstag, 07 Februar 2017 09:02)


    What's up everyone, it's my first pay a visit at this web site, and article is in fact fruitful in favor of me, keep up posting these types of articles.

  • #7

    Providencia Dahle (Mittwoch, 08 Februar 2017 14:37)


    Excellent site you have got here.. It's hard to find excellent writing like yours these days. I truly appreciate individuals like you! Take care!!

  • #8

    Alline Talkington (Donnerstag, 09 Februar 2017 02:38)


    I blog frequently and I genuinely appreciate your information. This great article has really peaked my interest. I will bookmark your site and keep checking for new details about once a week. I opted in for your Feed too.

  • #9

    Belle Miga (Donnerstag, 09 Februar 2017 03:59)


    I appreciate, result in I discovered exactly what I was having a look for. You've ended my 4 day lengthy hunt! God Bless you man. Have a great day. Bye

  • #10

    Hobert Brundige (Donnerstag, 09 Februar 2017 09:57)


    Interesting blog! Is your theme custom made or did you download it from somewhere? A design like yours with a few simple adjustements would really make my blog shine. Please let me know where you got your design. Cheers

  • #11

    Maragaret Alexander (Donnerstag, 09 Februar 2017 12:12)


    Because the admin of this site is working, no doubt very shortly it will be famous, due to its quality contents.

  • #12

    Keva Fennelly (Freitag, 10 Februar 2017 01:19)


    Very good blog! Do you have any hints for aspiring writers? I'm planning to start my own site soon but I'm a little lost on everything. Would you suggest starting with a free platform like Wordpress or go for a paid option? There are so many options out there that I'm totally overwhelmed .. Any recommendations? Many thanks!